KNEIPP VEREIN PETERSHAGEN e.V.

Gesund und munter ...  in und um Petershagen/Weser

Kontaktinfo

Kneipp-Verein Petershagen e.V.

Geschäftsstelle:

Olaf Wittkamp (1.Vorsitzender)
Birkenkampweg 17
32469 Petershagen
Tel.: 05702/4899

Kontakt Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programmheft

Laden sie hier unser aktuelles Programmheft 2017 herunter, es erwarten sie tolle regionale Veranstaltungen.

pdfProgrammheft Download

Über Sebastian Anton Kneipp

 

17. Mai 1821 -  in Stephansried bei Ottobeuren in Oberschwaben geboren
1827 bis 1833 - Dorfschule in Stephansried
1833- 1839 - Sonntagsschule in Ottobeuren
1844 - Gymnasium in Dillingen
1848 - Studium der Theologie in Dillingen
1849 - Erkrankung an Tuberkulose - Bekanntschaft mit der „Heilkraft des frischen Wassers“ von Johann Siegmund Hahn
1850 - Fortsetzung des Theologiestudiums in München
6. Aug. 1852 - Priesterweihe in Augsburg
1853 - erste Anzeige gegen Kneipp wegen Kurpfuscherei
1854 - weitere Anzeige von Apothekern wegen „Gewerbebeeinträchtigung und Schädigung“
1854 - Versetzung nach Augsburg
bis 1855 - Kaplan in Markt-Biberach ; Boos ; St. Georg
2. Mai 1855 - Beichtvater im Kloster Wörishofen – heute Kneippmuseum
April 1881 -  Pfarrer in Wörishofen
1886 - sein Buch „ Meine Wasserkur“ erscheint
1889 - sein Buch „So sollt ihr leben“ erscheint
14. Dez. 1890 - Gründung des ersten Kneipp Vereins in Wörishofen
1894 - Reise nach Rom zu Papst Leo XII. und Erteilung des Titels „Monsignore“
1894 - diverse Anfeindungen gegen Kneipp und Brandstiftungen in Wörishofen. Kneipp wurde Profitgier und die Verwahrlosung der ihm zur Pflege anvertrauten Kinder vorgeworfen.
17. Juni 1897 - Pfarrer Monsignore Sebastian Kneipp stirbt im Alter von 76 Jahren in Wörishofen. Er hinterlässt eine einzigartige Naturheilmethode, die auf fünf Säulen basiert: die Wassertherapie ; die Pflanzentherapie ; die Bewegungstherapie ; die Ernährungstherapie ; die Ordnungstherapie
1920 - Wörishofen erhält das Prädikat „Bad“