In Entspannungskursen erlernen die Teilnehmer das selbständige Anwenden einer Methode und deren  regelmäßige Anwendung führt langfristig zu Stressreduzierung, Erholung und Wiederauftanken. Die Eigenwahrnehmung wird geschult, d.h. Stress kann eher bemerkt und entsprechend abgebaut werden. Auf diese Art können wir für einen ausgeglichenen Rhythmus zwischen Aktivität und Ruhe  sorgen.

Zwei dieser Entspannungstechniken sind  Autogenes Training und die Progressive Muskelentspannung – beides sind wirksame Selbsthilfetechniken für mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

Autogenes Training (AT)

Der deutsche Neurologe Johannes Heinrich Schulz (1884-1970) stellte fest, dass Körper und Seele miteinander verbunden sind und so körperliche Entspannung zu geistig-seelischer Entspannung führt.

Durch die Konzentration auf Formeln wird der hektische Alltag

ausgeblendet, der Körper schaltet von Aktivität auf Passivität

um und beruhigt und unterstützt so Blutdruck, Atmung, Herzschlag, Verdauung, Hormon- und Muskelsystem.

Termin: 11.04.2018 Mittwochs, 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Leitung: Beata Strehlke, (Begleitende Kinesiologin) Tel.: 05702/4696
Ort: Institut für prozessorientierte Kinesiologie Unterm Berge 1, Petershagen - Lahde
Gebühr: Mitglieder 40,00 Euro Nichtmitglieder 60,00 Euro je Kurs (8 Einheiten)